Donnerstag, 4. Februar 2016

Das essen Studenten wirklich

Es heißt ja immer wenn Studenten über Essen reden, dann meist über Fertigzeug. Oder "ich bestell mir was", doch das stimmt gar nicht.
Es ist so viel einfacher und gesünder selbst zu kochen und günstiger ist es auch noch.
Was mir auffällt ist, dass ich eher vegetarisch leben beziehungsweise mit sehr wenig Fleisch koche, was aber eher daran liegt, dass Fleisch teuer ist.


Frühstück

Frühstück sieht bei mir eigentlich morgens immer so aus, dass ich mir 2 Scheiben Toast in den Toaster schiebe und mich dann Schminke. Da ich morgens nie so der wahre Mensch bin, wird  das Toast dann meistens auf dem Weg zur Bahn gegessen. Verplane halt gern meine Zeit.
Sollte ich dann doch mal Zeit haben gib es bei mir eigentlich immer Müsli oder Cornflakes.





 Mittag

Wenn ich grade nicht in der Uni esse, was eigentlich nur vorkommt wenn ich so ewig lang in der Uni hocke, kochen Rico und ich gerne zusammen, aber eigentlich wechseln wir uns auch ganz gut ab. Er kocht aber viel besser als ich, muss ich ja zugeben.




Abendbrot

Abends gibts dann eher klassisch Brot, wenn uns aber grade nicht danach ist gibt es auch schon mal eine selbstgemachte Pizza oder eben sehr gesund Salat.



Also von wegen nur Lieferdienst, das einzige was wir mal nicht selbstmachen ist eigentlich Döner und den gibt es auch nicht häufig.




Kommentare:

  1. :D Ich finde es gut das ihr viel kocht.
    Ist nicht nur günstiger, sondern auch besser für die Gesundheit.

    Liebst
    Justine

    AntwortenLöschen
  2. Na da kenne ich aber von 90% der Studenten die ich kenne was anderes :D Auch von mir selbst. Entweder es gibt was in der Mensa, Fertigessen oder Lieferdienst. Zum selbstkochen hab ich auch nicht die Küche, wir haben nur 2 Herdplatten und meinen richtigen Backofen. Und ich schätze das ist bei vielen Studenten so...
    Wenn man mit dem Partner zusammen wohnt ist das denke ich einfach was anderes.. Für 2 Personen kochen macht mehr Sinn als für eine. Und wenn ich nicht alleine essen muss gebe ich mir auch mehr Mühe beim essen machen. Wenn ich mit meinem Freund zusammenziehe wird sich das schätze ich auch etwas ändern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ist ja auch so :D
      als ich noch alleine gewohnt habe, hab ich vielleicht 1mal pro woche gekocht und dann meist nen Kommilitonen eingeladen, damit sich's lohnt. Sonst gab es Toastbrot oder auch mal Fertiggerichte.

      Gruß Schafi

      Löschen
  3. Also ich wohne alleine und koche immer frisch. Fertigessen gibt es bei mir zu 98% gar nicht.
    Ihr habt schöne Ideen. Für abends fehlen mir immer Ideen.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen