Sonntag, 18. Dezember 2016

Alles ist Erleuchtet -Rezension-


Klappentext
Aus dem amerikanischen Englisch von Dirk van Gunsteren.

Ein junger Amerikaner reist durch die Ukraine. Lebt sie noch, die Frau, die seinem jüdischen Großvater während der Nazizeit das Leben gerettet hat? In einem klapprigen alten Auto macht er sich auf die Suche nach einer gespenstigen Vergangenheit. Zusammen mit einem alten Ukrainer und dessen Enkel Alex, der ein herrliches verballhorntes Englisch spricht. Ein wundersames Roadmovie, ein unwiederstehlich verspieltes Buch: herzerreißend, komisch und tieftraurig.
Zum Buch
 Den Roman "Alles ist erleuchtet" hat Jonathan Safran Foer aus drei Teilen komponiert: Dem skurrilen Reisebericht eines jungen Ukrainers, seinen Briefen an einen gleichaltrigen amerikanischen Schriftsteller und dessen surrealem Roman über das Leben in einem 1942 von den Deutschen vernichteten Schtetl und die Geschichte seiner Familie. Ein junger Amerikaner kommt in die Ukraine. Er heißt zufällig Jonathan Safran Foer. Im Gepäck hat er das vergilbte Foto einer Frau namens Augustine. Sie soll gegen Ende des 2. Weltkrieges seinen Großvater vor den Nazis gerettet haben. Jonathan will Augustine finden und Trachimbrod, den Ort, aus dem seine Familie stammt. Sein Reiseführer ist ein alter Ukrainer mit einem noch älteren klapprigen Auto, sein Dolmetscher dessen Enkel Alex, ein unglaubliches Großmaul und ein Genie im Verballhornen von Sprache. Foer erzählt die phantastische Geschichte eines jüdischen Schtetls, das Schicksal seiner Familie während des Holocaust und die Abenteuer eines jungen Amerikaners, der aufgebrochen ist, um die Vergangenheit zu suchen.
Erster Satz
Eine Ouvertüre zum Beginn einer sehr harten Reise.
Meine Meinung
Das Buch ist sehr verschachtelt aufgebaut. Auf der einen Seite liest man aus Alex‘ Sicht, einem Ukrainer, der nicht ganz perfektes Englisch beherrscht und dementsprechend schreibt. Seine Familie wird zunächst beschrieben, sowie sein Leben. Als Leser wird man an der Stelle ziemlich ins kalte Wasser geworfen, denn man weiß kaum, in welchem Zusammenhang diese Geschichte zu der, die auf dem Klappentext beschrieben wird, steht. Nach diesem Abschnitt wird es aber noch verwirrender, denn plötzlich findet man sich Ende des 18. Jahrhunderts in einem Schtetl wieder, in dem gerade ein seltsamer Unfall passiert ist. Der Verwirrung wird die Krone aufgesetzt, indem man einen Brief zu lesen bekommt – von Alex, allerdings nach Jonathan Safran Foers Aufenthalt in der Ukraine.
Einige Dinge mögen einem anfangs übertrieben vorkommen, doch in diesem Buch muss man nicht alles ernst nehmen. Humorvoll sei die einzige wahrheitliche Art, eine traurige Geschichte zu erzählen, heißt es einmal in diesem Buch. Es lässt sich darüber streiten, ob das nun stimmt oder nicht – doch effektvoll ist es auf jeden Fall. „Alles ist erleuchtet“ ist zu weiten Strecken auf diese Art geschrieben. Mit viel Sprachwitz, Humor und Mut zu Seltsamem hat Foer die Geschichte konstruiert. Hinter vielen Begebenheiten oder Worten versteckt sich ein tieferer Sinn, über den man als Leser gerne nachdenkt. Auf den 380 Seiten dieses Buchs wird man zu Trauer und Freude bewegt, zum Grübeln und Lachen gebracht. Dabei deckt der Roman so viele verschiedene Thematiken ab: Das Heranwachsen in einer unperfekten Welt, Liebe, Akzeptanz, Verarbeitung, Verdrängung, Toleranz, ... Die Geschichte nistet sich unwiderruflich in den Gedanken ein, weil sie mit dem Zuklappen des Buchs noch nicht zu Ende ist. 
Auf den ersten Seiten herrschte bei mir noch viel Verwirrung, aber irgendwann verband sich dann Alles zu einem einheitlichen Ganzen. Die Wahl, das Buch auf verschiedenen Ebenen aufzubauen, gefiel mir dann auch sehr gut, denn so wirkt es echter, als wären diese Begebenheiten tatsächlich geschehen. Beeindruckend ist auch, dass Foer die verschiedenen Teile glaubwürdig macht, in dem die Stile sich unterscheiden. Bei den Berichten aus der Vergangenheit ist der Stil sehr überlegt, bildhaft und mit zumeist schönen Worten und komplexen Gedankengängen. In den Abschnitten aus Alex‘ Sicht muss sich der Leser jedoch mit Grammatik- und Ausdrucksfehlern abfinden, doch auch diese Teile können sehr nachdenklich sein. In seinem Stil hält Foer den Charakter eines jeden Erzählers fest. 

Autor: Jonathan Safran Foer
Titel: Alles ist Erleuchtet
Originaltitel: Everything is Illuminated
Genre: Roman
Erscheinungsdatum:2003
380 Seiten
Verlag: FISCHER Taschenbuch
ISBN: 9783596510498

Sonntag, 11. Dezember 2016

Es weihnachtet sehr

Als wäre das Jahr nicht schon stressig genug, kommt im Dezember auch noch Weihnachten hinzu. Man muss an 100 Dinge denken die man noch tun muss bevor die ganze Familie dann am 24.12 zusammen kommt. Hab ich denn für alle ein Geschenk? Werden sie es mögen? Kaufen wir wieder wie jedes Jahr auf den letzten Drücker erst den Baum am 24? Gibt es wieder Streit? Hab ich die Kekse gut gebacken? Und und und. 
Warum machen wir uns eigentlich jedes Jahr immer wieder den selben Stress?
Man ist jedes Jahr vor Weihnachten auf der Suche nach dem perfekten Geschenk. Es sollte möglichst persönlich sein und trotzdem nicht zu viel kosten. Schwierig schwierig ... Meistens scheitern die Versuche sich etwas passendes auszudenken an der Ideenlosigkeit seiner Person und man landet im endlos scheinenden Internet voll von Angeboten und vermeintlichen Weihnachtsspecials. Und ich liebe es Menschen etwas zu schenken, dazu brauche ich eigentlich nicht Weihnachten als Grund, aber dann guckt dich wenigstens keiner komisch an, wenn u ihm etwas schenken möchtest.

Als Kind hat man immer dem Weihnachtsmann oder dem Christkind geschrieben,was man denn gerne zu Weihnachten geschenkt bekommen möchte. Auch ich habe das jedes Jahr gemacht. Viele Jahre habe ich sogar immer eine Antwort vom Weihnachtsmann bekommen, das finde ich im Rückblick  noch mehr beeindruckender als zur Zeit als ich klein war.
Was alles dahinter stecken muss. Die ganzen Wunschzettelanlaufstellen müssen zur Vorweihnachtszeit so viele Briefe erhalten und schaffen es trotzdem jedem Kind zu antworten und das Mysterium um den Weihnachtsmann aufrecht zu erhalten.
Da ich das auch irgendwann mit meinen Zukunftskindern machen möchte habe ich die ganzen Briefadressen des Weihnachtsmannes zusammen getragen und möchte sie euch weitergeben.

16798 Himmelpfort 

Jedes Jahr, mitten im November eröffnet die Deutsche Post, in Himmelpfort das Weihnachtspostfiliale. Dort treffen tausende Briefe aus aller Welt ein . Alle Briefe die bis zum 16.12. eingehen, werden auch garantiert beantwortet. In Deutsch wie auch in sieben anderen Sprachen. Besonders begehrt sind die Weihnachtsmarken und natürlich der Sonderstempel! 

Der Weihnachtsmann und seine Helfer können in seinem Weihnachtspostamt in Brandenburg übrigens auch besucht werden!

21709 Himmelpforten 

Seit 1966 bekommt das kleine Himmelpforten tausende Brief von Kindern mit ihren Wunschzetteln. Das Christkind hat auch hier natürlich ein paar Helfer, die mit ihm zusammen jeden Brief beantworten und sogar selber mit einem Sonderstempel versehen und auf die Rückreise schicken.

99706 Himmelsberg 

Meist ab den 24./25. Oktober jeden Jahres nimmt das Weihnachtspostamt wieder seine Arbeit auf, und bearbeitet Post von Kindern aus aller Welt. Der sehr rührige Verein wird seit letztem Jahr von der Post mit Briefmarken unterstützt, und ist nun eine von 8 Weihnachtspostfilialen, so dass kein Rückporto mehr beigelegt werden muss. 

Am Samstag, dem 30.11.2013 findet der alljährliche Tag der offenen Tür im Weihnachtsmannbüro Himmelsberg statt. Der Weihnachtsmann kommt wie immer in der Zeit von 14.00 Uhr bis 14:30. Bei so einem langen Weg aus dem hohen Norden kann mann sich schon mal um ein paar Minuten verspäten.

Adressen für das Christkind

97267 Himmelstadt 

Das Christkind in Himmelstadt beantwortet seit 1986 Briefe, mittlerweile über 40.000 Stück! Neben einem sorgfältig beantworteten Brief gibt es natürlich auch hier wieder einen schönen Sonderstempel. 


51777 Engelskirchen 

Im letzten Jahr feierte das Christkind wieder einen neuen Rekord: 135.000 Zuschriften aus 54 verschiedenen Ländern galt es zu beantworten. Davon waren mehrere sogar aus der Karibik und aus Australien! Dies konnte das Himmlische Wesen nur mit Hilfe der Post-Engel bewältigen, die ihm auch in diesem Jahr hilfreich zur Seite stehen und dafür sorgen, dass die Antwortbriefe zuverlässig und überall ausgeliefert werden. Einige der Post-Helferinnen sind schon seit 15 Jahren dabei. 


66351 St. Nikolaus 

Schon seit 1966 wenden sich Kinder aus aller Welt in der Vorweihnachtszeit an den Heiligen Nikolaus.

DIE ADRESSE FÜR DEN WEIHNACHTSMANN
Santa Claus Nordpol
Julemandens Postkontor
DK-3900 Nuuk
Nordpol-Grönland


Ich bin somit auch ein kleiner Weihnachtshelfer vom Weihnachtsmann. Ich hoffe ich konnte euch eine kleine Freude damit machen.

Bis Bald Lisa (der Weihnachtsfreak)

Dienstag, 6. Dezember 2016

Waage oder was?

Libra bedeutet Waage. Mein Sternzeichen also. Eigentlich glaube ich ja nicht an Horoskope und so weiter, aber es ist doch ganz interessant was einem da immer gesagt wird.
Kommen wir also zu meiner kleinen Internetrecherche.

Das Tierkreiszeichen Waage (lateinisch Libra) entspricht dem siebten Abschnitt des Tierkreises von 180° bis 210° ekliptikaler Länge ab dem Frühlingspunkt.
Die Sonne befindet sich im Mittel in der Zeit zwischen 24. September und 23. Oktober in diesem Zeichen. Aufgrund der Wanderung des Frühlingspunktes entspricht das Tierkreiszeichen Waage heute nicht mehr dem Sternbild Waage. Im Sternbild Waage befindet sich die Sonne ungefähr in der Zeit zwischen 31. Oktober und 23. November.
Nach dem Tetrabiblos des Claudius Ptolemäus
  • ist die Waage männlich (I.12) und
  • die Venus ist Herrscherin des Zeichens (I.17), und
  • der Saturn ist in der Waage erhöht (I.19).
Als melothesische Entsprechung wurden der Waage in der antiken Iatroastrologie die Körperteile Nabel, Lenden und Gesäß, sowie unter den Organen die Niere zugeordnet. Die zugeordnete Gottheit war Vulcanus.
Mit Wassermann und Zwillingen bildet die Waage das Trigon des Elements Luft, und mit Steinbock, Widder und Krebs das Quadrat der vier tropischen oder Kardinalzeichen.
Das Tierkreiszeichen war bereits Teil der babylonisch-assyrischen MUL.APIN-Serie Weg des Mondes, der 18 astronomische Konstellationen umfasst, dort benannt als „Waage“ (RIN). Die Griechen übernahmen das Zeichen der Waage mit dem babylonischen Beinamen „Scheren [des Skorpions]“ (χηλαι), erst die Römer übernahmen die Waage von den Chaldäern.
Dargestellt wird das Zeichen seit der Antike als einfache Waage mit zwei durch einen Waagbalken verbundenen Waagschalen. Das astrologische Symbol ist eine Stilisierung des Sternbilds, wobei durch die Form der oberen Linie angedeutet wird, dass das griechische Zygós mit der Bezeichnung für den Jochbalken etymologisch verwandt ist.
Das Unicode-Zeichen für das Symbol ist U+264E (♎).
Positive Eigenschaften
  • Respektvoll
  • Aufmerksam
  • Ästhetisch
  • Gerecht
Negative Eigenschaften
  • Unentschlossen
  • Eitel
  • Beeinflussbar
  • Zerbrechlich
  • Launisch
Der Waage-Mensch trägt in sich die Sehnsucht nach allem Schönen, die Waage ist Ästhet, dem allzu Lautes und Hässliches zuwider sind. Sein größtes Bedürfnis ist es, in Harmonie mit sich und der Umwelt leben zu können.
Die Waage steckt voller Pläne und herausfordernder Ideen. Im Auftreten nach außen erscheint sie jedoch eher sanft und sensibel. Das Denken, nicht bloß Handeln ist ihr Lebensraum.
Sie strebt nach Wahrhaftigkeit und Frieden, nach Verfeinerung, nach Entwicklung der Künste. Die Waage ist nach außen orientiert. Anerkennung durch die Umwelt ist für sie lebenswichtig. Sie selbst ist ein einfühlsamer Zuhörer und Ratgeber mit sicherer Urteilsfähigkeit, stets bemüht, allen Seiten Gerechtigkeit widerfahren zu lassen und Gegensätze zu versöhnen. Leben und leben lassen ist ihre Devise. Das ausgeprägte Harmoniebedürfnis gefährdet den Waage Menschen jedoch, allzu schnell Konflikten auszuweichen, in Entscheidungslosigkeit zu verharren oder sich überangepaßt zu verhalten. Er kann daher schwer nein sagen, neigt zu Kompromissen, wo sie nicht angebracht sind, oder verharrt in der Hoffnung, dass Probleme sich ohne sein Zutun lösen werden.
Vor Entweder-oder-Fragen gestellt, verfällt der Waage-Mensch in eine lähmende Unentschlossenheit, in der er lieber andere entscheiden lässt, als selbst einen festen Standpunkt einzunehmen.  
Woran man die Waage erkennt.
Sehen Sie den Menschen mit dem entwaffnenden Lächeln? Ein Inbegriff von Schönheit, gelassen und völlig entspannt, wenngleich hoffnungslos verspätet? Das kann nur eine verliebte Waage sein, die ihren neuen Partner trifft, Die mit sicherem Geschmack gesegnete Waage sieht immer bezaubernd aus:
Farblich abgestimmte Kleidung, gut gestyltes Haar, perfektes Make-up oder eine glatte Rasur, Alles so, wie es sein soll, In jeden Spiegel, an dem die Waage vorbeikommt, wirft sie einen langen Blick - obwohl sie eigentlich nicht eitel ist.
Ihr Körper ist grazil und wohlgerundet, doch stets üppig und erotisch.
Das Sternzeichen Waage wurde einfach für die Liebe geschaffen.






Wenn man das so liest denkt man schon "Joar das passt. Na gut bis auf das mit dem sicheren Geschmack stimmt das haar genau."
Ich hoffe ihr seid jetzt ein bisschen schlauer :D

Freitag, 2. Dezember 2016

New York bei Nacht

video

Da kommen auch schon die nächsten Bilder aus New York, diesmal von der Aussichtsplattform des Empire State Buildings aus geschossen. Ich bin am Abend mit meinem Papa dort raufgefahren, denn im Dunkeln ist es doch etwas viel anderes. So viele Lichter und so viel Leben, auch wenn es dunkel geworden ist.







Bis Sonntag :)

Dienstag, 29. November 2016

Kleine Wundertasche [WERBUNG]

Ich bin ein riesen Rucksackfan, doch meist ist mir mein normaler Rucksack einfach zu groß und unhandlich. Da kam der kleine Rucksack von Zaful genau richtig.


Rucksäcke sind nicht nur die Schule. Sie machen das Leben so viel einfacher und sind dabei noch modisch! Das ganze Jahr habe ich nach einen neuen schlanken Rucksack in meinem Budget gesucht. Rucksäcke müssen dabei nicht immer riesig sein, auch klein sind sie wahre Platzwunder. 😉. Das ist, warum, ich so begeistert bin! Dieser Rucksack hat eine super Qualität, er ist langlebig, hat so viele Fächer, ist groß, aber nicht zu groß, ich kann nichts finden, was falsch an ihm ist! Der Rucksack könnte nicht schöner sein. Durch seine goldenen Details, sei es die Steinchen oder die Blumen, bekommt es das gewisse Etwas.

Ich kann nicht genug von dieser Marke bekommen, da ihre Stücke so hip, stilvoll, billig und von bester Qualität sind! Sie machen das Einkaufserlebnis einfach und angenehm zusammen mit den stilvollen Produkten. Also, check it out!

Vielen Dank an Zaful für den Sponsoring dieses Posts ... Alle Gedanken und Meinungen bleiben meine eigenen.

Bis Bald Lisa

Sonntag, 27. November 2016

Street Art Photography New York

Ich schaffe es endlich euch einige Bilder von meiner Amerikareise zu zeigen. Als ich sie heute nochmal durch sah, dachte ich warum nicht einmal New York aus meiner Sicht zu zeigen.
Das heißt nicht nur Bilder, die jeder postet, sondern meine Lieblingsplätze.









Ich hoffe euch gefallen die Fotos genauso wie mir.
Habt ihr vielleicht Tipps was ich besser machen kann?


Bis Bald Lisa.

Dienstag, 22. November 2016

Weihnachtsgeschenke von Radbag [WERBUNG]


Weihnachten steht wieder einmal vor der Tür und man sucht einfach immer viel zu spät nach den passenden Geschenken für seine Liebsten. Und es wird jedes Jahr schwieriger, die richtigen Weihnachtsgeschenke zu finden. 
Bei Radbag findet man originelle Geschenke für Jung und Alt. Und das dank der zahlreichen Filtermöglichkeiten auch sehr schnell.
Mit wenigen Klicks hilft der Geschenkefinder, die passende Auswahl zu finden. Die Frage ist einfach für wen, wie teuer und welche Kategorie.
Mein Hauptaugenmerk lag bei der Geschenksuche bei meiner Schwester und meinem Papa.

Rubbel-Weltkarte Scratch Map

"Die Welt ist so groß und es gibt so viele schöne Orte und Dinge zu entdecken. Jedes Jahr bereist du unzählige Länder und Kontinente in verschiedenen Zeitzonen und auf unterschiedlichen Breiten- und Längengraden. Allerdings hast du schon komplett den Überblick über alle deine Stationen verloren. Deshalb kehrst du in dich und versucht dir alle deine Reisen wieder ins Gedächtnis zu rufen. Damit du nicht gleich wieder alles vergisst hängst du einfach die Rubbel-Weltkarte an die Wand und rubbelst die Länder, Städte, Landschaften frei, die du bereits besucht hast. Die goldene Folie wird ganz einfach mit einem Plastikstück oder einer Münze freigelegt, bis die einzelnen Länder in herrlichen Farben glänzen. Unter der Folie verstecken sich außerdem geografische Details zu den unterschiedlichen Regionen."

Die Rubbelweltkarte war auf meiner persönlichen Wunschliste, wie in der Beschreibung schon steht, ist sie perfekt für Vielreisende. Sie wird in einer sehr schönen Papprolle mitgeliefert, was das Geschenkpapier spart, meiner Meinung nach zumindest. Man sollte aber Platz an der Wand haben, denn klein ist die Karte nicht. Ich hab sie in meinen Flur gehängt und Rumherum Postkarten gehängt. Ich liebe Reisen und nerve jeden damit, dass er mir eine Postkarte schicken soll und mit der Rubbelweltkarte zusammen sieht es einfach cool aus. Fotos folgen, die Karte muss noch etwas aushängen, denn sie rollt sich bei mir noch zusammen und das ist an der Wand etwas schlecht. :D
Also kleiner Tipp vorher ausrollen und gerade werden lassen.
Preis: 19,95 €

Anti-Monster-Spray


"In deiner Wohnung passieren komische Dinge, die niemand erklären kann? Nach langem Überlegen und Ausschließen aller rationalen Möglichkeiten bist du zu dem Entschluss gekommen: es spukt bei dir! Ein ganz fieser Hausgeist hat sich bei dir unangemeldet zur Untermiete eingecheckt. Er ärgert dich pausenlos, versteckt deine Sachen, nichts ist mehr dort, wo es mal war. Keine Angst, umziehen ist nicht nötig. Mit dem „Anti Monster Spray“ kommt wieder Ruhe in die Bude.
Betörender, beruhigender Lavendelduft besänftigt deinen Geist (und dich), du wirst wieder herrlich schlafen können. Der Anti Monster Spray kann auch sehr hilfreich sein, wenn die lieben Kleinen nicht schlafen können - einfach spielerisch das Monster wegsprühen und ihm zeigen, dass es keine Chance in diesem Kinderzimmer hat! Der perfekte Spray für große und kleine Angsthasen, die wieder gut schlafen möchten."

Kommen wir nun zu dem ersten Geschenk für meine Schwester. Anti Monster Spray? Ist meine Schwester 5? Nein, aber sie wohnt alleine und vielleicht passieren ja mal komische Dinge in ihrer Wohnung und dann ist sie auf jedenFall gewappnet. Lavendel beruhigt und sie liebt den Duft von Lavendel. Außerdem ist Lau alleine ein ganz großer Angsthase. Das hört sie wahrscheinlich nicht gern, ist aber so.
Preis:  4,95 €

Einhorn Leuchte


"Weil wir ja grundsätzlich der Meinung sind, dass ein wenig Magie in dieser eintönigen, hektischen Welt keineswegs schaden kann, haben wir unser Lieblings-Fabeltier, das einzigartige Einhorn, kurzerhand zur Leuchte umfunktioniert. Für märchenhaftes Licht, wo immer du märchenhaftes Licht benötigst - in der Diele, im Kinderzimmer, im Schlafzimmer, vielleicht sogar auf der Toilette, die im Allgemeinen ja wenig bis gar nichts von Phantasien an sich hat.Wie immer stehen wir dir auch hier helfend zur Seite: Denn die Einhorn-Leuchte in sanften Farben und mit einer fantastisch sparsamen LED, die wunderbar lange mit Batterien funktioniert - Einhörner lassen sich klarerweise niemals durch Kabel oder Steckdosen binden -, verwandelt jeden Raum in ein Märchenland. Die ideale Deko-Idee für Fantasy-Freunde, Prinzen und Prinzessinnen und kleine Zwerge auf dem langen Weg in die graue Erwachsenenwelt."
Und da ist auch schon das zweite Geschenk für meine Schwester. Ein batteriebetriebenes Nachtlicht, natürlich in Rosa. Ich dachte mir das harmoniert super mit ihrer Deko in ihrem Schlafzimmer und sie hat nach ihrem Umzug noch keine Nachttischlampe im Schlafzimmer. Warum also keine Einhornlampe? Jeder liebt Einhörner und sie beschützen einen vor der bösen Welt da draußen.
Preis: 19,95 €

Star Trek - Bird of Prey


Das letzte Produkt was ich euch vorstellen möchte, ist für meinen Papa. er ist ein riesen Star Trek Fan. Als ich also das Modell zum Selbstbasteln gesehen habe, musste es sofort in den Warenkorb. Das Coole daran ist, das man weder Kleber noch sonstiges braucht zum zusammenbauen. Perfekt für meinen Papa. Somit kann er nach Weihnachten die Bird of Prey selbst nachbauen. Für die die nicht wissen was das ist, es ist ein klingonisches Raumschiff.
Leider gibt es das nicht mehr im Shop, daher weiß ich auch nur noch den ungefähren Wert.
Preis:  ca. 5 €


Habt ihr eure Weihnachtsgeschenke schon alle zusammen oder seit ihr eher Spätshopper? Und keine Angst meine Mama geht nicht leer aus, für sie suche ich noch das perfekte Geschenk.
Die angegebenen Geschenke (Links) wurden mir freundlicherweise von Radbag zur Verfügung gestellt.

Freitag, 18. November 2016

BlogTour Tag 4 - Vampire im Vergleich -

Vampire faszinieren uns Menschen schon immer seit Jahrhunderten. Die blutsaugenden Nachtgestalten haben im Laufe der Zeit einige Entwicklungen durchgemacht: von den blutrünstigen und durstigen Anfängen bis hin zum Vampir in deiner Nachbarschaft - heutzutage ist in Film, TV und Buch so gut wie alles möglich.
Doch in einigen Punkten gleichen sich die Vampire auch der Reihe nach: sie trinken Blut, lieben die Nacht, verabscheuen die Sonne und sind meistens den wiederbelebten Leichnamen von Menschen entsprungen. Doch auch hier gibt es schon wieder feine, aber kleine Unterschiede.

Was macht den typischen Vampir aus...

...so einfach ist das leider nicht, denn einen typischen Vampir ist einfach nicht vorhanden und damit schon wieder untypisch.
Es gibt zu viele Unterschiede:
Vampire altern nicht - gut, der Fakt trifft wohl einfach auf alle zu.
Vampire trinken sowohl Menschen-, als auch Tierblut - dies war schon bei "Interview mit einem Vampir" möglich und wurde von Stephanie Meyer bei Twiligt wieder aufgegriffen.
Meist weisen sie eine bleiche Haut auf, sehen bei Nacht gut und haben eine unterkühlte Temperatur.
Alle haben spitze Zähne - entweder immer oder nur, wenn sie Blut riechen; mit Gift oder ohne Gift.
Sie haben oftmals bessere Sinne als Menschen, sind unglaublich schnell und stark oder handeln nach ihren Instinkten.
Manche Vampire brauchen keinen Schlaf, andere schlafen in tagsüber in Betten, Särgen oder auch Kühltruhen.
In "Twilight" wird fröhlich in der Sonne geglitzert, während zahlreiche andere Vampire in der Sonne verbrennen oder von dieser geschwächt werden. Weitere Waffen gegen manche Vampire sind Knoblauch, Kreuze oder Weihwasser - oder man hat einfach einen Werwolf im Haus, der vertreibt die Vampire von allein.

Graf Dracula ist im Vampiruniversum bekannt als Urvater der Vampire - das Werk von Bram Stoker hat 1897 den Grundstein des Mythos gelegt. Er gab den gefährlichen Monstern erstmals Seele und Sehnsüchte. Als historisches Vorbild gilt hierfür der rumänische Fürst Vlad III. Draculea, der das Blut seiner getöteten Feinde getrunken haben soll.
Im krassen Gegensatz dazu dann die Vampire der Neuzeit: meist attraktiv, sexy und verführerisch. Gefühlt jedes junge Mädchen wollte im Jahr 2006 die Freundin von Edward Cullen werden, als "Twilight" als Buch in Deutschland erschien. Auch ich war eins dieser Mädchen, rückblickend sind mir die nicht wie eine Diskokugel glitzerden Vampire deutlich lieber.


Die Vampire oder eher gesagt die Strigoi in der Triologie sind anders. Sie glitzern weder noch sind sie meiner Meinung nach besonders anziehend. Sie sind waschechte blutlustige Gestalten der Nacht. In der heutigen Zeit wären die Strigoi wohl  eine Mischung aus Vampiren und Zombies, aber diese Figuren und Namen sind in der Geschichte erst viel später aufgetaucht.
Sie sind unglaublich stark und unterscheiden nicht bei ihren Opfern. Es ist ihnen egal ob sie gerade ihre eigene Mutter töten oder den netten Nachbarn von nebenan.
Dabei haben die Strigoi noch menschliche Seelen, anders als die Vampire. Der Name stammt übrigens aus dem lateinischen, wenn mich nicht alles täuscht.
In der rumänischen Mythologie sind Strigoi (gleiche Form singulär oder plural) die bösen Seelen der Toten, die aus den Gräbern (oder Lebewesen) aufsteigen, die sich in der Nacht in eine tierische oder phantomatische Erscheinung verwandeln.
Strigoi sind auch bekannt als "moroi" in einigen Teilen, vor allem in ländlichen Gebieten. Sie sind nahe Verwandte der Werwölfe.



Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick in die Welt der Strigoi geben und überzeugen, dass Vampire nicht immer glitzern müssen.


Die Stationen der Tour und Teilnehmer im Überblick:

Tag 1: 14.11.16: Vorstellung der Tour, Teilnehmer und Gewinne
Tag 2:  15.11.16: Rezensionen zu Band 1, auf allen teilnehmenden Blogs
Tag 3:  16.11.16: Rezensionen zu Band 2, auf allen teilnehmenden Blogs
Tag 4:  17.11.16: Rezensionen zu Band  3, auf allen teilnehmenden Blogs          
Tag 5:  18.11.16: Vampire im Vergleich:                  Lisa von Fight. Dream. Love. Hope.
Tag 6.  19.11.16: Vorstellugn der Reihe                   Brina von Mohini&Grey's Bookdreams
Tag 7:  20.11.16: Interview mit Melanie Vogltanz     Tanja von Der Duft von Büchern und Kaffee
Tag 8: 21.11.16: Schauplätze                                   Jasmin von  BookDreams4Everyone
Tag 9: 22.11.16: Der Weltentwurf in den Büchern   Sandy von Sandys Traumwelt
Tag 10: 23.11.16: Die Kreaturen der Reihe              Carla von Carlosia reads books
Tag 11: 24.11.16: Entwicklung der Protagonisten    Sandra von Buchfee
Tag 12: 25.11.16: Ausblick. Wie geht es weiter?      Nenatie von Nenaties Bücherwelt
Tag 13: 26.11.16: Auslosung und Gewinnerbekanntgabe

Meine Frage an euch für das Gewinnspiel: Was macht für dich ein typischer Vampir aus?

Info´s zum Gewinnspiel gibts hier.

Donnerstag, 17. November 2016

Buchtour Tag 3 - Munditia Rezension -

Tag 3 steht an und somit auch das dritte und letzte Buch. Ab morgen fangen dann die einzelnen Beiträge an, meiner startet gleich am Freitag. Seit gespannt und beantwortet fleißig die Fragen für das Gewinnspiel.
Zurück zum Buch

Handlung

Florenz im Jahre 1686: Jahrzehntelang ist Elyssandria rastlos um die Welt gezogen, stets auf der Flucht vor ihren eigenen quälenden Erinnerungen. Als sie schließlich in Florenz strandet, schöpft sie Hoffnung auf ein paar Jahrzehnte in Ruhe und Frieden. Doch dann tauchen die Leichen von auf rätselhafte Weise zu Tode gekommenen Unsterblichen auf.

Eine christliche Bruderschaft, die sich selbst die »Genuinitá« nennt, hat es sich zum Ziel gesetzt, die Welt vollständig vom schwarzen Blut zu reinigen. Als Elyssandria sich der Bruderschaft in den Weg stellt, ahnt sie nicht, dass sie damit auch in den Kampf gegen den dunkelsten Schatten ihrer Vergangenheit gezogen ist - und dass jenes Geheimnis, das sie für mehr als ein Jahrhundert bewahrt hat, sie nun endgültig einholt.

Erster Satz

Ihre Hand war um die heftig blutende Wunde in ihrer Bauchdecke verkrampft.



Meine Meinung

Munditia ist ein gelungenes drittes Buch von Melanie. Es strotzt wieder von Spannung und Witz, trotzdem wird wieder der historische Hintergrund nicht  vernachlässigt.
Auch lernt man wieder eine völlig neue, andere Seite von Elyssa kennen. Sie ist mir richtig ans Herz gewachsen, jedes Buch immer mehr. Durch ihre dickköpfige Art ist sie mir super sympathisch.
Das Buch hat wieder alles was man sich erhofft, Spannung, Verrat und Abenteuer.
Das Ende ist unerwartet, aber eigentlich unbewusst klar, dass es so enden muss. Tränen vorprogrammiert.
Ich finde nicht nur Elyssa hat sich weiterentwickelt, sondern auch der Schreibstil ist meiner Meinung nach viel flüssiger und klarer. Die Frage, die ich mir stellte, wurden zum Glück alle beantwortet, denn wenn ich eines nicht mag, ist es ein Buch zu beenden ohne alles zu wissen. Vielleicht liegt es auch daran, dass man sich an den Schreibstil im dritten Buch dran gewöhnt hat.
Meiner Meinung eine Reihe, die man gelesen haben sollte.


Taschenbuch: 412 Seiten
Verlag: Papierverzierer Verlag
Auflage: 1 (10. März 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3959623224
ISBN-13: 978-3959623223



Mittwoch, 16. November 2016

BuchTour Tag 2 - Mortalitas Rezension -

Und schon sind wir beim zweiten Buch, Mortalitas wird es genannt und ich kann es nur empfehlen. Nicht überzeugt? Dann lest weiter.


Handlung

Ungarn im Jahre 1610: Drei Jahrhunderte sind vergangen, seit Elyssandria in ihrer Heimatstadt Wien gegen die blutgierigen Strigoi in die Schlacht gezogen ist - selbst für eine Unsterbliche wie sie eine lange Zeit. Die Jahre haben sie hart und grausam gemacht. Längst ist sie jenen gleich, die sie einst mit dem schwarzen Blut infiziert haben. Als ihre alte Freundin Undine sie aufsucht, um ihre Hilfe in einem neuerlichen Krieg der finsteren Mächte zu erbitten, möchte Elyssandria die Hemykine abweisen - doch da wird sie selbst Opfer einer gemeinen Intrige. Von einem Unbekannten vergiftet, verliert Elyssandria ihre Unsterblichkeit und muss plötzlich um Leib und Leben fürchten. Sie muss sich in die Abgründe der Unterwelt begeben und sich übermenschlichen Feinden entgegenstellen. Doch die Zeit ist knapp. Kann sie den Giftmischer finden, bevor die Last ihres langen Lebens sie niederstreckt?


Erster Satz

Zum wiederholten Mal fuhr der Lederriemen auf den weißen Rücken des Mädchen herab.

Meine Meinung

Das zweite Buch der Triologie ist eine gelungene Fortsetzung von Melanie Vogltanz. Dabei muss man, wie ich finde, Maleficus nicht gelesen haben. Mortalitas steht für sich allein.
Elyssia hat sich zwar in den knapp 300 Jahren sehr verändert, aber jeder ändert sich ja im Leben, auch sie. Ihre Wandlung ist vollends schlüssig und trotzdem bleibt Elyssa stehts sie selbst. Wieder wurde der Spalt zwischen Historie und Fantasy sehr gut verknüpft.
Wieder ist die Geschichte blutig und actionreich, so wie ich es mag.
Elyssia ist nun eine Strigoi und sie kämpft immer wieder damit. Doch als sie ihre Unsterblichkeit verliert beginnt das neue Abenteuer.
Ganz anders als im ersten Buch, kämpft sie nun nicht mehr gegen die böse unsterbliche Seite in ihr, sondern gegen ihre neugewonnene Menschlichleit.
Spannend auf jeder Seite.
Natürlich darf auch eine kleine Liebesgeschichte in diesem Buch nicht fehlen. Jeder mag doch die Mischung aus Liebe und Action und genau das passt genau hier zusammen.
Elyssa steht zwischen zwei Männern, die wie eigentlich immer in Büchern von den Männern viel größere Ausmaße annimmt als von ihr selbst.Christian ,der Elyssa seit Anfang an auf den Fersen ist und Endre,der Küchenjunge ,der Elysandra näher kommt als es Christian recht ist. Doch natürlich gibt es nicht nur zwei Männer, die um die schöne Elyssa buhlen. Auch Eric und Undine mischen mit in dem Kampf um die Unsterbliche.


Taschenbuch: 412 Seiten
Verlag: Papierverzierer Verlag
Auflage: 1 (10. März 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3959623216
ISBN-13: 978-3959623216

Dienstag, 15. November 2016

BuchTour Tag 1 - Maleficus Rezension-

Heute startet die super tolle und vor allem spannende Buch Tour zu der Trilogie Schwarzes Blut. Und als Start gibt es von mir als erstes eine Rezension zum ersten Buch... Aber zuerst einmal der Buchtrailer...

Handlung

Wien 1365: Elyssandria kämpft gegen untote Kreaturen, die Strigoi genannt werden. Sie sind stets hungrig nach Menschenblut, praktisch unverwundbar - und sie vermehren sich rasend schnell. Der schwer zu erringende Sieg über die übermenschlichen Gegner rückt in weite Ferne, als Elyssa selbst von einer Kreatur der Finsternis mit dem schwarzen Blut der Unsterblichkeit infiziert wird. Zwar steigen ihre körperlichen Kräfte und ihre Geschicklichkeit nach der Verwandlung ins Unermessliche, aber zugleich erwacht auch eine dunkle, gierige Seite in ihr, der ihr schwacher menschlicher Geist nichts entgegenzusetzen hat. Mehr und mehr wird sie selbst zur größten Bedrohung für ihre ahnungslosen Begleiter. Kann Elyssa den Kampf gegen die Bestie in sich gewinnen? Eine blutige Tour de Force nimmt ihren Lauf.

Erster Satz

Der letzte Hieb ihres Gegners war ihrem Gesicht so nahe gekommen, dass sie geglaubt hatte, den Luftzug des Stahls an ihrer Wange zu spüren.



Meine Meinung

Wenn ich ein Buch anfange und es ist wirklich gut, dann kann ich es nicht zur Seite legen und muss es unbedingt zu Ende lesen. Meistens bin ich dann sehr traurig, dass die Geschichte zu Ende ist, aber hier weiß ich ja das es weiter geht.
Und genau das Gefühl hatte ich beim ersten Band von Melanie Vogltanz auch.
Die Geschichte beginnt super unerwartet, man ist mitten drin und erfährt trotzdem alle Fragen die man sich stellt.Wien im 14. Jahrhundert finde ich sehr gut beschrieben und auch wie es wohl zur damaligen Zeit gewesen sein muss. Alles super eingebaut. Das Gleichgewicht aus historischen Gegebenheiten und Unmöglichem fand ich sehr gelungen und ich habe immer wieder mit Elyssa mitgefiebert.
Das Ende war einfach grandios und völlig unerwartet. Die Geschichte ist spannend geschrieben und völlig anders als die sonstigen Vampirgeschichten ,denn sie ist düster und kampferprobt. Die einzelnen Handlungsstränge werden wunderbar verknüpft und immer wenn man denkt , jetzt wird es aufgelöst gibt es wieder eine neue Wendung im Geschehen und es wird einem nie langweilig
Ich finde es toll, dass es zwar um Vampire geht, diese aber nicht die typischen glitzer, ich bin so twilightartige Vampire,sondern eben richtige coole Vampire. Die blutrünstig und kampferfahren sind.

Montag, 14. November 2016

Blogtour Schwarzes Blut

ANKÜNDIGUNG

Hallo zusammen,

heute gibt es eine Ankündigung für eine tolle Aktion. Vom 14.11.2016 - 25.11.2016 findet eine Blogtour zur Schwarzes Blut Reihe von Melanie Vogltanz, die beim Papierverzierer Verlag erschienen ist, statt. Mit vielen tollen Infos und einem Gewinnspiel.

Mehr Infos gibt es ab dem 14.11.2016, merkt euch das Datum vor, es wird spannend!




Blogtour Schwarzes Blut, Tag 1


Heute geht es los! Die Blogtour zur Reihe „Schwarzes Blut“ von Melanie Vogltanz, die beim Papierverzierer Verlag erschienen ist startet. Erstmal gibt es die allgemeinen Infos, Teilnehmer und die unterschiedlichen Stationen der Tour.

Die Blogtour startet heute und endet am 25.11.2016. Es gibt viele Infos zur Reihe und der Autorin und auch tolle Gewinne.


Die Reihe im kurzen Überblick:




Um Spoiler zu vermeiden gibt es erstmal nur den Klappentext zu Band 1:

Wien 1365: Elyssandria kämpft gegen untote Kreaturen, die Strigoi genannt werden. Sie sind stets hungrig nach Menschenblut, praktisch unverwundbar - und sie vermehren sich rasend schnell. Der schwer zu erringende Sieg über die übermenschlichen Gegner rückt in weite Ferne, als Elyssa selbst von einer Kreatur der Finsternis mit dem schwarzen Blut der Unsterblichkeit infiziert wird. Zwar steigen ihre körperlichen Kräfte und ihre Geschicklichkeit nach der Verwandlung ins Unermessliche, aber zugleich erwacht auch eine dunkle, gierige Seite in ihr, der ihr schwacher menschlicher Geist nichts entgegenzusetzen hat. Mehr und mehr wird sie selbst zur größten Bedrohung für ihre ahnungslosen Begleiter. Kann Elyssa den Kampf gegen die Bestie in sich gewinnen? Eine blutige Tour de Force nimmt ihren Lauf.


Die Stationen der Tour und Teilnehmer im Überblick:

Tag 1: 14.11.16: Vorstellung der Tour, Teilnehmer und Gewinne
Tag 2:  15.11.16: Rezensionen zu Band 1, auf allen teilnehmenden Blogs
Tag 3:  16.11.16: Rezensionen zu Band 2, auf allen teilnehmenden Blogs
Tag 4:  17.11.16: Rezensionen zu Band  3, auf allen teilnehmenden Blogs          
Tag 5:  18.11.16: Vampire im Vergleich:                  Lisa von Fight. Dream. Love. Hope.
Tag 6.  19.11.16: Vorstellugn der Reihe                   Brina von Mohini&Grey's Bookdreams
Tag 7:  20.11.16: Interview mit Melanie Vogltanz     Tanja von Der Duft von Büchern und Kaffee
Tag 8: 21.11.16: Schauplätze                                   Jasmin von  BookDreams4Everyone
Tag 9: 22.11.16: Der Weltentwurf in den Büchern   Sandy von Sandys Traumwelt
Tag 10: 23.11.16: Die Kreaturen der Reihe              Carla von Carlosia reads books
Tag 11: 24.11.16: Entwicklung der Protagonisten    Sandra von Buchfee
Tag 12: 25.11.16: Ausblick. Wie geht es weiter?      Nenatie von Nenaties Bücherwelt
Tag 13: 26.11.16: Auslosung und Gewinnerbekanntgabe

Es gibt, wie schon erwähnt, auch ein Gewinnspiel für alle Teilnehmer der Tour. Die Gewinne sind:

1. Platz:
Die Triologie als eBook + ein Schwarzes Blut Adventskalender (siehe Bild)


2. Platz:
Die Triologie als eBook

3. Platz:
Teil 1 als eBook

Um am Gewinnspiel teilzunehmen müsst ihr die Frage die ihr in den einzelnen Beiträgen findet beantworten, dafür gibt es ein Los. Wer die Beiträge teilt bekommt ein extra Los und erhöht somit seine Gewinnchance. Und am Ende braucht ihr noch ein bisschen Glück damit eines eurer Lose auch aus dem Topf gezogen wird.

Kleingedrucktes:
Um am Gewinnspiel teilnehmen zu können, solltest du 18 Jahre oder älter sein. Bist du unter 18, dann brauchst du die Einverständnis eines Sorge- oder Erziehungsberichtigten.
Der Versand erfolgt nur innerhalb von Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Der Gewinn kann nicht bar ausgezahlt werden.
Der Rechtsweg ist ebenfalls ausgeschlossen.
Du kannst täglich ein Los für den Lostopf sammeln. Eine Mehrfachteilnahme durch verschiedene Pseudonyme, Nachnamen, Namen etc. wird sofort mit dem Ausschluss vom Gewinnspiel ausgeschlossen.
Für den Postweg wird keine Haftung übernommen.
Der Gewinner oder die Gewinnerin hat nach Bekanntgabe 2 Tage Zeit sich zu melden. Sollte dies nicht der Fall sein, wird neu ausgelost.
Das Gewinnspiel endet am 24.11. um 23:59 Uhr. **
Alle Kommentare die NACH dieser Zeit eingehen, können leider nicht mehr berücksichtigt werden.



Die heutige Frage: Hast du schon etwas über die Reihe gehört?

Freitag, 11. November 2016

Der Mann am Fenster -Geschichte-

Es ist kalt draußen und es gießt wie aus Eimern. Du siehst es nicht, aber
nimmst es trotzdem war, denn der Regen plätschert gegen deine
Fensterscheibe. Du willst eigentlich nur schlafen doch du wirst das Gefühl
nicht los das du beobachtest wirst und dein Schein trügt nicht. Dort steht
er, direkt hinter deinem Fenster. Doch du merkst es nicht, vielleicht bist du
auch schon zu müde um alles genau zu erfassen, denn du schläfst ein....
Dort hinterm Fensterglas steht er, starrt direkt auf dein Bett genau dort wo
du liegt. Schlafend, träumend von einer besseren Welt. Eine Welt ohne
Hass und Ausgrenzung, eine Welt wo jeder akzeptiert wird wie er ist und
alle so sein dürfen wie sie sind. Er ist nass bis auf die untersten Schichten
seiner Kleidung, doch das stört ihn nicht. Seine Haare können schon kein
Wasser mehr aufnehmen und tropfen nurnoch, aber er bleibt genau dort
stehen und sieht zu dir rüber. Er ist schwarz wie die Nacht gekleidet und
wenn die Straßenlaterne nicht vorne an der Ecke stehen würde, würde
man ihn auch nicht erkennen, so ist er nur ein grauer Schatten am Fenster.
Du wirst von einem leisen, immer lauter werdenen Kratzen an der
Fensterscheibe wach. Leicht verwundert und sehr irritiert reibst du dir die
Augen und erforscht mit deinen Augen das gesamte Zimmer wo denn
dieses komische Geräusch herkommt. Dann wieder dieses Kratzen, es
klingt nach einer Fensterscheibe die mit irgendeinem spitzen Gegenstand
bearbeitet wird und du schaust zum Fenster. Dort steht er und starrt dich
mit seinen eisblauen Augen direkt an. Du bist so erschrocken das du sofort
unter deine Bettdecke kriechst und dich in die letzte Ecke deines Bettes
legst. Nur ganz weit weg vom Fenster und an Schlaf ist jetzt nicht mehr zu
denken. Dein Wecker klingelt in gut 3 Stunden. Vor lauter Angst fängst du
an zu schluchzen und Tränen laufen dir über dein Gesicht. Du kannst nicht
aufhören zu weinen und nach gut einer Stunde hast du keine Tränen mehr,
aber du weinst weiter und weinst und weinst und weinst. “Drrrrrrrrrrrrrrrring”


Endlich dein Wecker klingelt, du schaust vorsichtig aus deiner Festung aus
Decken und Kissen zum Fenster. Er ist nicht mehr , was ja auch
wahrscheinlich ist denn inzwischen ist es hell geworden. Trotzdem gehst
du mit einem mulmigen Gefühl nach draußen und denkst den ganzen Tag
lang über diesen mysteriösen Mann nach. Als du dich ins Bett legst steigt
deine Angst wieder und du schläfst nur mit selbstberuhigenden Gedanken
ein. In dieser Nacht schläfst du sehr schlecht du träumst von diesem Mann
am Fenster wie er dort steht und dich anstarrt und wie er das Fenster öffnet
und sich zu dir ans Bett setzt während du schläfst. Du kannst dir selbst beim
schlafen zu sehen und wieder dieses kratzen. Du schreckst hoch und
neben dir liegt eine Kornblume. Du schaust dich verängstig im Zimmer um
und schaltest das Licht ein doch hier ist niemand. Dies geschieht nun
schon mehrere Wochen. Du schläfst ein und wachst mitten in der Nacht auf
und neben dir liegt eine Kornblume. Langsam wird es Routine und du
gewöhnst dich daran , du freust sich sogar wenn du sie siehst. Doch
immernoch hast du nicht herrausgefunden wie sie dort hingelangt. In der
darauffolgenden Nacht wachst du unter Schmerzen auf. Dein ganzes
Bettlaken ist voller Blut, dein eigenes doch das bemerkst du erst zu spät.
Dir wird schummerig und du fällst in Ohnmacht. Du hörst nur noch eine
Männerstimme sagen: “ Darauf habe ich so lange gewartet”.


Wie findet ihr die kleine Geschichte? Fand ich sehr passend zur momentanen Wetterlage. :D
Bis Bald eure Lisa

Dienstag, 8. November 2016

Die Fahrt voller neuer Eindrücke.

Ich bin ein Beobachter, ich kann Stunden damit verbringen meine Umgebung zu beobachten und zu analysieren.

Es ist Freitagmorgen, 8:30, ich sitze in einem Bus. Das Ziel ist klar, ich will meine Schwester besuchen. Wir haben uns ewig nicht mehr gesehen.
Es ist nicht viel los, ein paar Renter sind putzmunter und unterhalten sich. Die anderen Businsassen denken so ähnlich wie ich und sind müde und wollen ihre Ruhe.
Also Kopfhörer auf die Ohren und Umwelt aus. Der Bus fährt los und man wird in die Welt der Busfahrt geschaukelt.
Ich schaue aus dem Fenster, es scheint eine endlose Fahrt auf den Straßen der Welt zu sein.
Umstieg in Berlin, ich treffe auf hektische Menschenmassen, die ganz verrückte Reisen vor sich haben. Sei es Budapest oder London. Die Busse sind stark besetzt.
Ich muss 1 1/2 h auf meinen Anschlussbus warten, es ist kalt und nass. Super Voraussetzungen für die lange Wartezeit.
Dann endlich kommt der Bus, doch was ist das? Die Polizei bremst meinen Bus aus und will den Fahrer sprechen, was hat er denn getan? Wird die Fahrt weitergehen,? Fragen über Fragen kreisen in meinem Kopf.
Alles im grünen Bereich, wie er uns wenig später verkündet, er darf weiter fahren. Und so geht die Schaukelfahrt weiter.
Wir sind keine 5 Minuten unterwegs und schon geht mir die Spieluhr zwei Reihen vor mir auf den Geist. Und ich scheine nicht die Einzige zu sein, doch das ist vergessen als man den kleinen Fratz zu Gesicht bekommt. Ich hab noch nie ein süßeres Baby gesehen. :D
Also Welt ausschalten und Kopfhörer an.
Wir machen einen Zwischenstop am Alex und es steigen viele hinzu. Ein Mädchen steigt ein zu grinst mich meiner Meinung nach an, ich grinse zurück. Falsch gemacht, sie hat mich anscheinend gefragt ob sie neben mir sitzen kann. Hab ich mit Kopfhörern natürlich nicht gehört, ihr aber egal. Sie schnautzt mich an. Tut mir ja leid, also eigentlich nicht.
Dann gehts auf die Autobahn und dem Sonnenuntergang entgegen.
Nach gefühlt 3 mal durchhören meiner Playlist und nicht mehr wissen was man noch machen soll, erreiche ich Greifswald und kann Lau in die Arme nehmen. Mein Ziel ist erreicht, doch was ich auf dem Rückweg erleben würde weiß ich da noch nicht. Aber es hat mit Sitznachbarkuscheln und Bummeleinsammelbus zu tun.
Erlebnisse die man mal machen sollte.


Bis bald eure Lisa

Dienstag, 1. November 2016

Sei du selbst. Steh zu dir! Wer soll es denn sonst tun?


Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.
Ich bin für das verantwortlich, was ich sage, aber nicht für das, was andere darunter verstehen.
Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt.
Ändere dich nicht, damit Menschen dich mögen. Sei du selbst und die richtigen Menschen werden dein richtiges Ich lieben.
Manche sagen dir:"Der wird es noch weit bringen, denn er glaubt an das, was er sagt.", also glaub auch du an dich. Du schaffst das auch.
Denn die Welt macht dem Platz, der weiß, wohin er geht.
Ich schaue in mich selbst. Ich sehe die Welt draußen kaum. Meine Augen blicken nach innen. Es ist mir egal, was die Menschen tun oder sagen, ich jedenfalls suche die wahren Dinge.
Was andere uns zutrauen, ist meist bezeichnender für sie als für uns.



Denkt ihr oft über andere Menschen nach bzw was andere wohl von euch denken? 
Schreibts in die Kommentare.

Bis dann eure Lisa

Sonntag, 30. Oktober 2016

Kleines Lifeupdate

Ich bin krank.Okay so gut wie jeder ist grade krank, also warum erzähle ich das? Gute Frage. Wie schon letztes Jahr ist man 3 Wochen in der Uni und schwups alle sind krank. Ist die Uni wirklich so ein Bazillenherd? Ich mein es ist schon echt krass wenn von 50 Leuten auf einmal nur noch 20 da sitzen und die eigentlich auch nur weil sie es grade noch so, mit Husten und Schnupfen geschafft haben, sich in die Bahn zur Uni zu bewegen. Unsere Profs scheinen dagegen immun zu sein. Wir hatten grade mal einmal Ausfall, weil jemand krank war.


Es liegt wahrscheinlich daran, dass es schlagartig, zumindest hier, kalt, nass und ekelig wurde. Alle dachten sich noch ach komm so schlimm ist das gar nicht. Und schwups Erkältung.
Naja was gibt es noch zu berichten?
Wie ihr vielleicht im letzten Post gelesen habt, hatte ich eine Kooperation mit Zaful und was soll ich sagen? Das wird wohl eine längerfristige Kooperation. Sehr cool, ich freu mich drauf.
Im November wird einiges auf euch zu kommen, ich hab ein paar Sachen geplant. Als Erstes steht eine Buchblogtour an zu wirklich tollen Büchern. Solltet ihr unbedingt nicht verpassen.Dazu gibt es auch ein Gewinnspiel. Aber mehr will ich noch nicht verraten.


Und OMG hab ich noch viele Amerika Bilder zum zeigen. Das nehme ich als nächstes in Angriff. Ich will die Bilder ja nicht auf meiner Speicherkarte versauern lassen.
Ich geh dann jetzt  mal abwaschen und meinen Freund weiter auf die Nerven bis Dienstag.

Eure Lisa

Freitag, 28. Oktober 2016

Von Bunt zu Schwarz zu schwarzem Bunt. [WERBUNG]

Ich liebe bunte und ausgefallene Mode. Da ich nicht grade die perfekte Figur habe, habe ich früh kapiert das mir Kleider und Röcke wirklich gut stehen. Gut Kleider eher als Röcke, aber das ist ein anderes Thema.
Muster, wo andere sagen würden "Das kann man doch nicht anziehen", sind genau mein Ding. Ich bin verrückt und steh dazu. Früher trug ich einfach das was mir gefiel und mir war egal was die anderen Menschen von mir dachten. Dann kam die Pubertät und die Selbstzweifel nahmen zu. Es war auf einmal wichtig was die Anderen von dir dachten. Kann man das so wirklich tragen? Aber das ist doch grade gar nicht in.


Ja so denkt ein verunsichertes Mädchen. Man vergleicht sich mit anderen und findet viel öfter Fehler bei sich selbst als bei anderen. In der Zeit bin ich von schrillen, komischkombinierten Klamotten auf dunkle, gedeckte Farben umgestiegen. In der Abiturphase hab ich mich dann wieder an etwas gewagtere Muster herangetraut, aber immer noch sehr bedacht wie es auf mein Umfeld wirkte.
Klick hat es eigentlich erst gemacht als ich von Zuhause ausgezogen bin. Mich kannte niemand, ich konnte von vorne anfangen.
Jetzt wo ich "erwachsen" bin, ja ab 20 kann man das von sich behaupten oder, weiß ich das man vielleicht nur ein Teil im kompletten Outfit haben sollte was BOOM macht wenn jemand dich sieht.
So bin ich wieder zu meiner Liebe der bunten Klamotten gekommen. Ich kombiniere ein buntes Teil wie diesen schönen Rock von Zaful im Herbst mit einem schwarzem Langarmshirt.


Dazu noch eine kuschlige warme Strickjacke und schon ist das Outfit perfekt. Mit Kleidern geht das natürlich genauso. Das Wetter lässt mal wieder zu Wünschen übrig, aber man will sein geliebtes Sommerkleid noch immer tragen. Allein ohne Strumpfhose und Jäckchen wäre es viel zu kalt. Also wird einfach das Sommerkleidchen gut für den Herbst oder Winter gut verpackt. Und die Jacke kann man wenn es doch wärmer werden sollte, wahrscheinlich aber nur drinnen, immer noch ausziehen.

Tragt ihr auch gern ausgefallene Klamotten? Werdet ihr dafür auch manchmal komisch angeguckt? Ich finde ja man gewöhnt sich mit der Zeit dran.


Bis Sonntag eure Lisa



Die angegebenen Klamotten (Links) wurden mir freundlicherweise von Zaful zur Verfügung gestellt.

Dienstag, 25. Oktober 2016

Wochenrückblick und neuer Stuff

Irgendwie wars ja klar, dass ich den Sonntagpost nicht schaffe. :D Tut mir echt leid, ich versuche mich zu bessern. Die Uni hat ja wieder gestartet und ich bin gefühlt nur da.
Deshalb bestand meine Woche hauptsächlich aus Uni, okay ich hatte ein paar Freistunden, aber das zählt nicht.

Wie ihr wisst hab eich ja einen neuen Planer und der will natürlich auch geschmückt werden. Deshalb hab ich mir per Amazon ein paar neue Sticker besorgt und netterweise wurde mir auch etwas zum Filofaxen zum Geburtstag geschenkt.




Meine Woche war im Pokemondesign, wie man unschwer erkennen kann. Ich liebe solche themenbezogene Planerwochen, ich stalke ja immer bei anderen Bloggern und hole mir Inspirationen.
Kennt ihr das, man hat neue Sachen für den Planer, aber will sie nicht benutzen, weil sie ja neu sind und dann leer gehen? Deshalb hab ich auch  noch nichts benutzt. Zu meinem Bedauern. Denn bis auf die Zeichnungen ist die Woche doch sehr schlicht gehalten oder?





Yeah ihr seit bis hier gekommen, herzlichen Glückwunsch hier ist deine Kekse. Ich hab dann doch mehr Bilder reingepackt als ich wollte. Hoffentlich ist es nicht so schlimm. :D
Wollt ihr mal einen Post indem ich euch alles Zubehör vorstelle was ich benutzte und wo man es herbekommt? Würde das euch interessieren?



Bis Freitag eure Lisa