Sonntag, 7. Juni 2015

Blog-Battle Nr. 19 // Spurlos

Spurlos.
Hinterlassen wir Spuren auf der Welt? Klar wenn wir sterben gibt es im Normalfall einige Menschen, vor allem aus der Familie, die sich an uns erinnern. Doch irgendwann ist man auch dann vergessen. Vielleicht nur eine graue Erinnerung von Fotos, die man irgendwo noch hat. Aber sonst? Am Ende ist man doch nur einer von 7,3 Milliarden und es werden pro Jahr ca. 80 Millionen mehr. Also ist man auf der Welt eigentlich so wichtig wie ein Regentropfen der in den Ozean fällt.
Der Geschichtsunterricht lehrt uns auch etwas darüber. Einige ausgewählte Persönlichkeiten haben in der Vergangenheit Spuren in der Weltgeschichte hinterlassen, sei es Albert Einstein oder auch Coco Chanel. Doch wieder zeigt sich es sind nur einzelne Personen in ihrer Zeit. Der einzelne kann kaum Spuren hinterlassen und bleibt so spurlos verschollen in der Geschichte. Doch wenn sich mehrere Einzelpersonen zusammen tun ist die Wahrscheinlichkeit schon viel höher wahrgenommen zu werden und auch gehört zu werden. Meiner Meinung nach ist man in einer Gruppe aussagefähiger und stärker. Man kann Dinge verwirklichen die man alleine vielleicht gar nicht geschafft hätte. Man kann Spuren auf der Welt hinterlassen und so auch den Lauf der Dinge beeinflussen.
Ich will die Welt bewegen, ich will Dinge machen und schaffen von denen man mir sagt, dass ich sie nicht schaffen würde. Ich will wenn ich tot bin Spuren auf der Welt hinterlassen haben und nicht vergessen werden. Denn das schlimmste am Tod ist doch eigentlich die Vorstellung, vergessen zu werden und so spurlos die Welt zu verlassen. Jeder setzt sich doch immer irgendwelche Ziele im Leben und es sollte von jedem sein Ziel sein Dinge im Leben zu tun die Menschen einen nicht vergessen zu lassen.

In diesem Sinne einen nicht spurlosen Tag.

Die anderen Teilnehmer:
1. Schakal mit seinen Gedankenwelten
2. Ichigo Komori mit ihrem “The music box of a morbig wonderland”
3. Das Wetterschaf mit Schafen, Wetter und so
4. Der DychterFyrst – mit seiner Buchstabensuppe < setzt auf unbestimmte Zeit aus
5. Sebastian vom Pal-Blog
6. Chelsea mit ihren vielen Dingen
7. Justine von Justin
8. Der (dunkle) Lord
9. Das Lau

Kommentare:

  1. Ehrlich gesagt hätte ich von Dir als Themengeberin mehr erwartet. Der Post ist philosophisch, aber nicht so sehr inhaltlich tief. Er wird zum Ende ziemlich persönlich, ohne jedoch wirklich persönlich zu werden. So ganz weiß ich nicht was ich dazu sagen soll. Eine zwei minus wird ihm gerecht und auch wieder nicht.

    AntwortenLöschen
  2. Hey would you mind letting me know which hosting company you're using?
    I've loaded your blog in 3 completely different internet browsers and I
    must say this blog loads a lot quicker then most. Can you suggest a good internet hosting provider at a reasonable price?
    Cheers, I appreciate it!

    Feel free to surf to my site reviews on forskolin for weight loss

    AntwortenLöschen
  3. Inhaltlich stimm ich dir durchaus zu. Ich geb dir mal 'ne 2.

    AntwortenLöschen
  4. Die meisten Spuren in der Geschichte sind von Leuten, die negatives gebracht haben, meistens durch Größenwahn. MMn gibt es nur eine Hand voll Leute, die Spuren hinterlassen haben und immer selbstlos waren. Gandhi, Teresa und vlt auch Jesus, aber sein Leben ist zu lange her, als dass man es genau weiß.
    Ich mag nicht später in irgendwelche Geschichtsbücher oder so erscheinen, außer vielleicht als Anonymer :D

    Eine 2+ gebe ich dir.

    Schafi =)

    AntwortenLöschen
  5. Gefällt mir, aber irgendwie zu oberflächlich. Eine 2

    AntwortenLöschen