Dienstag, 17. Mai 2016

Spurlos



Hinterlassen wir Spuren auf der Welt? Klar wenn wir sterben gibt es im Normalfall einige Menschen, vor allem aus der Familie, die sich an uns erinnern. Doch irgendwann ist man auch dann vergessen. Vielleicht nur eine graue Erinnerung von Fotos, die man irgendwo noch hat. Aber sonst? Am Ende ist man doch nur einer von 7,3 Milliarden und es werden pro Jahr ca. 80 Millionen mehr. Also ist man auf der Welt eigentlich so wichtig wie ein Regentropfen der in den Ozean fällt. 
Der Geschichtsunterricht lehrt uns auch etwas darüber. Einige ausgewählte Persönlichkeiten haben in der Vergangenheit Spuren in der Weltgeschichte hinterlassen, sei es Albert Einstein oder auch Coco Chanel. Doch wieder zeigt sich es sind nur einzelne Personen in ihrer Zeit. Der einzelne kann kaum Spuren hinterlassen und bleibt so spurlos verschollen in der Geschichte. Doch wenn sich mehrere Einzelpersonen zusammen tun ist die Wahrscheinlichkeit schon viel höher wahrgenommen zu werden und auch gehört zu werden. Meiner Meinung nach ist man in einer Gruppe aussagefähiger und stärker. Man kann Dinge verwirklichen die man alleine vielleicht gar nicht geschafft hätte. Man kann Spuren auf der Welt hinterlassen und so auch den Lauf der Dinge beeinflussen. 

Ich will die Welt bewegen, ich will Dinge machen und schaffen von denen man mir sagt, dass ich sie nicht schaffen würde. Ich will wenn ich tot bin Spuren auf der Welt hinterlassen haben und nicht vergessen werden. Denn das schlimmste am Tod ist doch eigentlich die Vorstellung, vergessen zu werden und so spurlos die Welt zu verlassen. Jeder setzt sich doch immer irgendwelche Ziele im Leben und es sollte von jedem sein Ziel sein Dinge im Leben zu tun die Menschen einen nicht vergessen zu lassen.




Kommentare:

  1. Für mich ist das eigentlich kein Ziel, etwas zu hinterlassen. Ich möchte nur ein schönes Leben haben und so vielen Menschen wie möglich ein Lächeln ins Gesicht zaubern. So hinterlässt man vielleicht im Herzen mancher Leute ein paar Spuren :)

    AntwortenLöschen
  2. Viel hast du dir da vorgenommen ;)
    Dann ran an den (veganen) Speck!

    AntwortenLöschen
  3. Nutze den Tag ;-) und viel Achtsamkeit (Mindfulnes)

    Lg
    Alex

    AntwortenLöschen
  4. Ja ich kann mich dir da anschleißen. Eine Gruppe von Menschen kann die Welt ändern und Spuren hinterlassen. Das war eine Motivation für unkomform :). Das was ich mag ist einen positiven Wandel auf der Welt mit einer Gruppe anstoßen.

    Aber ich bin nicht der Meinung das jeder einzelne Mensch wie ein Regentropfen im Meer ist. Nein niemand ist unbedeutend. Jeder ist ein Rad in der Uhr, niemand ist unwichtig. Alle zusammen bewirken ein Laufen der Uhr.

    Ich bewundere ebenfalls Personen der Zeitgeschichte. Im Endeffekt waren sie aber genauso Regentropfen oder Zahnrad. :)

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    Du hast sehr interessante Gedankengänge auf deinem Blog!

    AntwortenLöschen