Dienstag, 6. Januar 2015

Planlos

Sollte ich einen Plan haben? Also wissen wie mein Leben weiter laufen wird? Es ist 2015, das heiß nicht nur für mich Veränderungen. Im Mai schreibe ich meine Abiturprüfungen und im Juli bin ich dann wirklich aus der Schule raus. Studieren? Klar, bin ich bei und was ist eigentlich auch schon ganz differenziert. Bauingeneurwesen oder Maschinenbau. Klingt nicht so nach Mädchenstudiengang, aber genau das was ich machen will. Aber wird das alles so klappen wie ich mir das denke? Werde ich überhaupt an der Uni oder der Hochschule angenommen?  Und wo überhaupt? Wo lande ich? Bin ich sehr weit von Zuhause weg oder bleib ich in meiner Heimat. Das mache ich abhängig wo ich angenommen werde. Ich geh dahin wo ich angenommen werde. Eigentlich ein Plan, wie mir scheint. Aber was ist wenn es nicht klappt? Ausbildung ? Könnt ich mir auch vorstellen, dann als technische Zeichnerin. Das find ich super interessant seit meinem Schulpraktikum.
Je weiter ich über den Post nachdenke bin ich eigentlich ganz gut aufgestellt, aber man hat trotzdem Ängste und Sorgen. Das ist ja ein neuer Lebensabschnitt , man verliert Freunde und geht nicht mehr zur Schule. Alles verändert sich und vielleicht ist das auch ganz gut aber trotzdem ein riesen großes aaaaaaaaaaaaaaaaaaaah :D 
Weitere Gedanken in meinem Kopf sind ,werde ich dann meinen Blog weiterführen oder bleibt meine Beziehung bestehen? Alles Fragen die ich auch für wichtig halte und Erwachsene vielleicht nicht....

Versteht ihr mich?

Kommentare:

  1. Ja. Alles gute dabei. Ich wünsche dir, dass der Weg den du vorhast dir gelingen wird. Und wenns mit dem Studium nicht sofort klappt: mach ein Jahr was anderes! Das gibt dir eine Verschnaufpause, deine Pläne in aller Ruhe zu sortieren.
    Liebe Grüße
    Jakob

    AntwortenLöschen
  2. Ja! :) Und es ist ein Umbruch, wenn man aus der Schule raus ist. Aber es ist eine spannende und aufregende Phase. Was ich total genossen habe, das war das Gefühl dieser 'Freiheit' in der ersten Zeit nach dem Abitur. Das war toll.
    Alles Gute für Deinen Weg, was auch immer da auf Dich zukommt! :)

    Liebe Grüße, Tamaro

    AntwortenLöschen
  3. Na das klingt doch so gar nicht planlos! Das ist ein Grundplan und der Rest wird wohl die Zeit entscheiden, viel mehr als ein Wunschstudium und einen Plan B kann man wohl nicht planen oder? Ich hoffe natürlich für dich und Schafi, dass ihr eure Beziehung weiter hinbekommt, aber letzten Endes muss man wohl auch mal egoistisch sein, vor allem beim Studium. Also ist es in meinen Augen richtig, dass du dort hingehst wo du genommen wirst und der Rest regelt sich dann von selbst. Und wenn die Bereitschaft dazu da ist findest du auch irgendwo einen Studienplatz! Nicht so pessimistisch hier ;)
    Und so unwichtig sind die Fragen nicht, es geht immerhin um deine Zukunft!
    Ich wünsche dir viel Glück und bin mir sicher du findest deinen Weg :) Und wie Jakob sagt, ein Jahr FSJ oder ähnlliches wertet 1. den Lebenslauf auf und 2. kann man den Kopf frei bekommen und einen neuen Plan schmieden, auch und 3. gilt das ganze dann als 2 Wartesemester ;)
    Liebe Grüße, Eva

    AntwortenLöschen